Gut abschneiden 2018

Initiative gut abschneiden 2018

gut abschneiden 2018
Initiative gut abschneiden 2018

Niedrigzinsphase

Das Jahr 2018 wird für Sparer, so wie die Jahre zuvor, kein erfreuliches Jahr werden. Es wird zwar immer wieder einmal von Zentralbankern gefordert, die Anleihekäufe der EZB zu beenden, aber klare Anzeichen für ein Ende der Niedrigzinsphase, noch in diesem Jahr, sehe ich nicht. Die Guthabenzinsen bei Banken und Sparkassen werden in 2018 kaum Werte erreichen, bei denen man von Ertrag sprechen kann.
Deshalb stelle ich in diesem Jahr die „Initiative gut abschneiden 2018“ in den Vordergrund. Ich möchte, dass Sie in diesem Jahr, trotz niedriger Zinsen, finanziell gut abschneiden. Schon im Jahr 2017 stellte ich Das „Schweizer Messer“ der Geldanlage vor. Dieses Anlagesystem hat den Teilnehmern erhebliche Renditen gebracht, und das bei völliger Entspannung. Ihre Investition  ist durch die Sicherung ihrer Einlage geschützt.

Zinsen Sparkasse
Zinsen p.a. Sparkasse MZG

Dieser Screenshot Ausschnitt der Sparkasse Merzig-Wadern (09.01.2018) zeigt Ihnen die trüben Aussichten – 0,01% pro Jahr. Wenn Sie die hier gezeigten Möglichkeiten wahrnehmen wollen, können Sie mit einer zweistelligen Verzinsung pro Jahr rechnen. 10% wären bereits das 1000 (tausend)-fache dieses Sparkassen Tagesgeld Beispiels.

Ich stelle mir viele Bereiche vor, in denen auch Sie finanziell in 2018 gut abschneiden wollen.
In diesem Jahr werde ich Beiträge zu Themenbereichen veröffentlichen, bei denen Sie bestimmt gut abschneiden können:

Altersvorsorge

Es geht mir um verschiedene Möglichkeiten der Altersvorsorge, unabhängig von staatlichen Angeboten, mit eigenen Vorsorgemaßnahmen gut abzuschneiden.

Eigenkapital Entwicklung für Finanzierungen
Finanzierung
Immobilien Finanzierung

Für große finanzielle Vorhaben, wie zum Beispiel den Erwerb einer Immobilie, benötigen Sie Eigenkapital. Das müssen Sie erst einmal aufbauen. Dabei können Sie gut abschneiden.

Ausbildungsansparung

Ihren Kindern möchten Sie eine optimale Ausbildung ermöglichen. Das ist heute wichtiger denn je. Mit einer guten Ausbildung stehen Ihren Kindern alle Möglichkeiten offen. Ob Sie bei der Ausbildungsansparung gut abschneiden, entscheiden Sie.

Fortbildung im Beruf
Fortbildung zum Meister

Durch Fortbildungsmaßnahmen, wie zum Beispiel zum Meister oder Betriebswirt, können berufliche Karrieren angestoßen werden. Beginnen Sie dafür zu sparen und Kapital aufzubauen.

Auslandsjahr
Schüler Austausch
Auslandsjahr

Ein Auslandsjahr während der Schulzeit oder des Studiums schafft Ihren Töchtern und Söhnen neue berufliche Perspektiven. Wissen Sie, welche Kosten für ein solches Jahr auf Sie zukommen? Bei der Vorsorge dazu sollten Sie gut abschneiden.

Travel & Works

Ein Travel & Works Jahr ist vergleichbar mit einem Auslandsjahr für Jugendliche. Diese Variante eines Auslands Aufenthaltes ist sicher viel preiswerter. Doch auch hierfür sind Reserven erforderlich. Schon häufig hat sich eine vermeintliche Arbeitsmöglichkeit im Ausland als Flop herausgestellt.

Urlaubsreise
Urlaub
Urlaubsreise

Ob mit dem Wohnmobil durch Kanada oder lieber eine Südamerika Rundreise? Zu welchen Traumzielen soll Sie Ihre Urlaubsreise führen? Sie können gut abschneiden, lassen Sie doch Ihr Geld die Reisekosten verdienen.

Sabbatjahr
Sabbatjahr
Sabbatjahr

Haben Sie auch schon einmal an längere berufliche Auszeiten gedacht?  Einmal für ein ganzes Jahr aus Ihrem derzeitigen Leben aussteigen – einfach einmal das tun, was Sie schon immer mal machen wollten – wäre das etwas für Sie? Der Begriff Sabbatjahr hat sich dafür durchgesetzt.

Sie wollen gut abschneiden 2018
gut abschneiden 2018
Initiative gut abschneiden 2018

Mit der Initiative gut abschneiden 2018 zeige ich Ihnen Möglichkeiten, Ihren Träumen und Vorhaben einen großen Schritt näher zu kommen. Vielleicht haben Sie Freunde und Bekannte, die im Jahr 2018 auch mehr aus ihrem Geld machen möchten. Empfehlen Sie ihnen doch diese Initiative. Das kann sich auch für Sie lohnen.
Tragen Sie sich hier auf meiner Seite ein. Sie erhalten alle Informationen. 

Schweizer Messer – Alpen

Lesen Sie hierzu auch Das Schweizer Messer der Geldanlage 

Fordern Sie hier Info- bzw. Anmelde Material an

Altersvorsorge – Wohnimmobilien

Altersvorsorge – Wohnimmobilien 

gut abschneiden 2018
Initiative gut abschneiden 2018

Bevor ich zum Thema Altersvorsorge Wohnimmobilien komme, will ich mich mit grundsätzlichen Gedanken zur Altersvorsorge beschäftigen.

Lebensstandard

Die gesetzliche Altersvorsorge wird in Zukunft nicht ausreichen, den erworbenen Lebensstandard zu halten. Vergleicht man die Renten/Pensionen in den drei deutschsprachigen Ländern (DACH), so schneidet die Rente in Deutschland relativ schlecht ab.

Doch egal welches Renten oder Pensionssystem für Sie relevant ist, Sie wünschen sich für Ihr Alter zusätzliche Einnahmen und Reserven.

Eigene Initiative zur Alterssicherung 

Unabhängig von staatlichen Zusatz Angeboten, empfehle ich rechtzeitig, eigene Initiativen zur finanziellen Altersvorsorge zu ergreifen. Dabei lohnt es sich, auch einmal über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Wenn Sie sich bemühen, entdecken Sie auch interessante Möglichkeiten, von denen Sie bisher noch nichts gehört haben.

Altersvorsorge Wohnimmobilien

Altersvorsorge Wohnimmobilien
Altersvorsorge Wohnimmobilie
Haus

Selbstgenutzte Wohnimmobilien oder Vermietung

Finanzierung
Immobilien Finanzierung

Im Laufe Ihrer Berufstätigkeit können Sie Gelder aus Ihren Einkünften ansparen und, verbunden mit einer Bank Finanzierung, in Altersvorsorge Wohnimmobilien investieren. Hier unterscheide ich grundsätzlich zwischen selbst genutztem Wohneigentum und Mietobjekten, also Immobilien für die Vermietung.

Ein Eigenheim verschafft Ihnen eine gewisse Unabhängigkeit, es bringt Ihnen aber keine Einkünfte. Es erspart Ihnen jedoch Mietzahlungen und verschafft es Sicherheit. Ihre Finanzierung sollte bis zum Ende der Berufstätigkeit ausgelaufen sein. Berücksichtigen Sie jedoch, dass ein Haus oder eine Wohnung altert und immer wieder Kosten für Renovierungen verursacht.

Mietobjekte

Altersvorsorge Wohnimmobilien
Altersvorsorge Wohnimmobilie
Wohnung

Mietobjekte, das sind Wohnimmobilien, die Sie vermieten,  sollen Ihre Einkünfte im Alter aufbessern. Mit den Mieteinkünften zahlen Sie Zinsen und Tilgung der Finanzierung sowie die Kosten für Instandhaltung.

Grundsätzliche Überlegungen

Hier einige grundsätzliche Überlegungen zu Wohnimmobilien als Altersvorsorge, ganz gleich wie sie genutzt werden.

Wertbeständigkeit und Renovierungen

Immobilien gelten als wertbeständig, sie steigen je nach Region weiter im Wert. Garantieren kann ihnen das aber niemand. Es muss immer der Einzelfall betrachtet werden. Als Faustregel könnte man sagen, je größer die Stadt und je dichter am Stadtkern gelegen, desto teurer sind die Immobilien und entsprechend höher werden auch die Mieteinnahmen sein. Immobilien auf dem sogenannten flachen Land sind bedeutend preiswerter, in manchen Gegenden fallen aber bereits die Immobilienwerte. Sie bringen dort auch entsprechend kleinere Erträge. Renovierungskosten sind in ländlichen Gebieten aber kaum günstiger als in der Stadt. Da derzeit wieder eine Landflucht zu beobachten ist, rate ich zur Vorsicht. Wenig Nachfrage nach  Wohnraum kann auch zu Leerstand von Wohnungen führen. Das sollten Sie berücksichtigen.

Kleine Städte

Für viele Anleger in Immobilienwerte empfiehlt sich der Erwerb von Wohnungen in kleineren Städten. Hier sind die Kaufpreise einigermaßen erschwinglich und die Mieten liegen in einem guten Mittelfeld.

Vor dem Erwerb einer Immobilie müssen Sie sich unbedingt über den Zustand und die erforderlichen Renovierungs-Maßnahmen informieren. Häufig ist es unterm Strich billiger, dazu eine neutrale Fachkraft einzubeziehen. Der Laie lässt sich schnell mal vom schönen Schein verführen. Und noch etwas, das kennen Sie sicher schon, die Lage einer Immobilie ist wichtig und entscheidet über die Wohnqualität und den späteren Wiederverkaufswert.

In räumlicher Nähe zum Wohnort

Ein weiterer Aspekt scheint mir wichtig zu sein, zumindest für Privatpersonen. Es ist die räumliche Nähe zu ihrem Wohnort. In Ihrer Region kennen Sie sich aus, da können Sie Vieles selbst einschätzen, und sie können auf kurzem Wege selbst nach dem Rechten schauen. Hier kennen Sie die Mietpreise und manchmal auch die Mieter, sie kennen Handwerker und deren Qualität.
Vermeintlich attraktive Kaufangebote in entfernten Städten entpuppen sich oft als unattraktiv. Lassen Sie sich nicht mit errechneten Steuerersparnissen locken, Steuern sparen Sie nur, wenn auch Ihre Einnahmen langfristig dazu passen. Wer wenig Steuern zahlt, kann auch nur wenig Steuern sparen.

Gesetzliche Maßnahmen

Neue gesetzliche Maßnahmen zu Emissionen, Wärmedämmung, Mietpreisen oder Einbruchsicherheit können Immobilien Eigentümer schnell in Bedrängnis bringen. Da sind finanzielle Engpässe nicht auszuschließen.

Für eine Finanzierung ist ein gewisser Anteil an Eigenkapital erforderlich, zumindest jedoch hilfreich. Es gibt nur wenige Banken die eine „Hundert Prozent-Finanzierung“ anbieten. Das macht aber nur Sinn, wenn Sie langfristig über ein entsprechendes sicheres Einkommen verfügen. Da es hier jedoch um Immobilien Altersvorsorge geht, ist es wesentlich, sich Problemen im Alter zu schützen. Wenn die Darlehens Höhe über dem Wert Ihrer Immobilie liegt, besteht für die Bank eine Unterdeckung. In der Vergangenheit gab es Fälle, bei denen die Bank dann Teile oder das gesamte Darlehen vorzeitig zurück gefordert hatte. 

Zum raschen Aufbau von Eigenkapital für Ihre „Altersvorsorge Wohnimmobilie“ benötigen Sie eine gute Rendite Ihres angesparten Geldes.
Banken bieten derzeit kaum attraktive Programme an. Ich empfehle Ihnen meine „Initiative gut abschneiden 2018„, die Sie hier nachlesen können – sehr gute Rendite und gesicherte Einlage. 

Lesen Sie auch Das „Schweizer Messer“ der Geldanlage 

Immobilien finden z.B. hier: Deutschland   Österreich  Schweiz